Gastronomie

Gastronomie in der Charente-Maritime

Die Charentaiser Spezialitäten stammen hauptsächlich aus dem Ozean und den Weinanbaugebieten. Wenn Sie in einem Restaurant für sich einen Tisch reservieren, können Sie Austern, Miesmuscheln und Meeresfrüchte degustieren und dabei einen Charente-Wein genießen. Es ist außerdem möglich, diese Frischprodukte an den Marktständen zu erwerben.

Sie finden dort auch lokale Ziegenkäsesorten, wie etwa den Mothais sur Feuille, den Chabichou oder den Manslois. Kaufen Sie anschließend beim Obst- und Gemüsehändler ein: Es ist unmöglich, an den Charentais-Melonen und köstlichen Kartoffeln der Insel "Île de Ré" vorbeizugehen. Im Gewürzregal warten weitere kulinarische Fundstücke darauf, Ihre Speisen mit mehr Aromen zu bereichern. Obwohl dies oftmals nicht bekannt ist, war das Département Charente-Maritime früher einer der weltweit größten Safranproduzenten. Heute bauen noch etwa zehn Produzenten immer noch Safran an. Wenn Sie schließlich die Insel "Île de Ré" besuchen, können Sie mit etwas "weißem Gold" aus der Region in Ihrem Koffer zurückkehren.

Süßmäuler werden es außerdem schätzen, als Souvenir oder Geschenk die berühmten "Galettes Charentaises" und "Cornuelles" (dreieckige Kekse) mit nach Hause zu bringen.

Gönnen Sie sich im Urlaub Tafelfreuden mit der Familie oder Freunden und bereiten Sie köstliche Gerichte mit lokalen Aromen zu. Zahlreiche Terrassen erwarten Sie außerdem am Meer oder in einem idyllischen Rahmen, um Ihnen köstliche und traditionelle Gerichte anzubieten.

Guten Appetit!

 

Entdecken Sie auch :